Hagenower Leichtathleten sprinten bei Schweriner Halleneröffnung

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

News - Leichtathletik

„Alles topp“ auf neuer Bahn. Nicht nur die Schweriner Leichtathleten hatten sehnsüchtig auf diesen Augenblick gewartet. Mit einem Demonstrationswettkampf wurde die neue Laufhalle eingeweiht. Eingeladen waren auch die Sportler des Hagenower SV. Trainer Fred Bahr reiste mit Kira Schlegel, Clarissa Herklotz, Dennis Chirkowski und Stefan Kolhoff in die Landeshauptstadt. Das HSV-Quartett sprintete über die 60 m und fällte nach diesem Bahntest ein einmütiges Urteil: „Alles topp.“ Der schnelle Hallenbelag wird in nächster Zeit allerdings erst einmal weniger beansprucht werden. Es geht wieder nach draußen, die Freiluftsaison steht vor der Tür. Für den Leichtathletik-Nachwuchs des Kreises heißt das in den nächsten Tagen und Wochen: Cross-Cup. Auch in diesem Jahr stellt der Kreisleichtathletikverband eine zusammenhängende Serie von vier Wettkämpfen auf die Beine. Der Startschuss fällt am kommenden Sonnabend um 10 Uhr in der Hagenower Bekow.

 
Zu seinem 8. Frühjahrscross lädt der Hagenower SV alle Laufbegeisterten ein. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf den örtlichen Grundschulen, die um den Bürgermeisterpokal kämpfen. Im vergangenen Jahr sammelte die Stadtschule die meisten Punkte und sicherte sich so die schmucke Trophäe. Auch einige auswärtige Vereine haben ihre Teilnahme angekündigt. Die Organisatoren freuen sich, neben den Athleten vom Schweriner SC und aus Neustrelitz, die auf der Strecke am Rodelberg schon zu den Stammgästen zählen, mit dem Doberaner SV auch neue Gesichter begrüßen zu können. Je nach Altersklasse reichen die zu meisternden Distanzen von 600 m bis 7 km. Mitmachen kann jeder (ab 7 Jahre). Eine Voranmeldung ist nicht nötig, einfach am Sonnabend pünktlich an der Startlinie stehen.
 
Quelle:SVZ
Autor:Thomas Willmann
Foto: Jens Herklotz
 
Besucher Heute190
Besucher Gestern334
Woche1037
Monat7688
Besucher Gesamt964840