HSV-Reserve unterliegt SV Rotation Neu-Kallis mit 1:3

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Spielberichte - Spielberichte 2.Männermannschaft 2013/14

Zum vorletzten Heimspiel der Landesklassensaison 2013/2014 empfing die Hagenower Reserve den SV Rotation Neu-Kallis. Die Vorzeichen der Partie waren klar, die Gastgeber mussten Punkten und gleichzeitig auf Niederlagen der anderen Teams hoffen, um weiter theoretische Chancen auf den Klassenerhalt zu haben. Mit diesem Wissen im Hinterkopf starteten die Hagenower gut in die Partie und fanden schnell in die Zweikämpfe. So erarbeitete man sich schon früh ein optisches Übergewicht und erzielte bereits nach sieben Minuten den Führungstreffer zum 1:0. Nach einem Ballgewinn schaltete man schnell um, Marcel Konrad zog mit Tempo in Richtung Strafraum und bediente den mitgelaufenen Dave Kuckling. Ohne Probleme vollendete Kuckling zu seinem  3.Saisontreffer. Anschließend überließ man unerklärlicher Weise den Gästen das Spiel und geriet immer mehr unter Druck. Neu-Kallis tauchte nun einige Male gefährlich vor dem HSV-Tor auf, scheiterte zunächst aber entweder an Ralf Behnke im Hagenower Tor oder verzog im Abschluss. Aber nachdem sich die Hagenower in der Defensive zu nachlässig zeigten, passierte es dann doch. Ein schöner Spielzug der Gäste brachte den Ausgleichstreffer. (18.) Kurz darauf kam es dann noch dicker für den Tabellenvorletzten der Landesklasse. Ein Freistoß aus gut 25 Metern flog durch Freund und Feind hindurch und zappelte im Netz - 1:2. (22.) Von diesem Schock erholte sich die HSV-Reserve nur langsam und Kallis blieb am Drücker, ohne aber weitere Hundertprozenter herausspielen zu können. In den letzten Minuten vor der Pause fand sich das HSV-Team aber wieder und kam zurück in die Partie. Zwar ohne eigene klare Möglichkeiten zu erspielen, aber das Spielgeschehen verlagerte sich nun wieder mehr ins Mittelfeld. Bis zur Pause kamen Dave Kuckling und Marcel Rudolf nochmal zum Torabschluss, blieben aber erfolglos mit ihren Versuchen.

 

Nach der Pause knüpften die Hagenower an die letzten Minuten der ersten Hälfte an und gestalteten das Spiel weiterhin offen, doch im Offensivspiel fehlte es weiterhin an der nötigen Durchschlagskraft. Da es für die im Mittelfeld der Tabelle platzierten Gäste eigentlich um kaum noch etwas ging, entwickelte sich mehr und mehr ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Die wohl beste Gelegenheit auf den nächsten Treffer hatten dann die Gastgeber, als ein Fernschuss nur am Pfosten landete. Diese Chance leutete im Anschluss die wohl beste Phase der Hagenower ein. Immer wieder gelangte man nun in die gefährliche Zone vor dem Gästetor, woran es aber haperte waren wirklich klare Torchancen. Nach einem Eckball von Marcel Konrad schien es dann aber doch so weit zu sein,  als Marcel Rudolf mit dem Kopf zur Stelle war. Einzig der Unpartieiische hatte noch etwas gegen den Ausgleichstreffer einzuwenden und gab den Treffer wegen eines Foulspieles am Torwart nicht. Diese Entscheidung sorgte im Hagenower Lager für eine Menge Unverständnis, musste aber so aktzeptiert werden. In den letzten Minuten der Partie machten die Gastgeber dann endgültig hinten auf und versuchten den Ausgleichstreffer irgendwie zu erzwingen. In Sachen Willen und Einstellung konnten sich die Hagenower keine Vorwürfe machen lassen, man investierte nocheinmal alles, musste aber in der Schlussminute durch einen Konter den entscheidenen dritten Gegentreffer hinnehmen.
Mit dieser Niederlage und mit Blick auf die anderen Ergebnisse steht der Abstieg der HSV-Reserve leider fest. Die lang anhaltenden personellen Probleme waren sicher einer der Hauptgründe für diese Situation. Doch in der Rückserie und mit dem Dazustoßen der Nachwuchsspieler zeigte die Formkurve zusehends nach oben und man erzielte einige gute Resultate. Mit der guten Einstellung der letzten Spiele sollte man auch in die letzten drei Partien gehen und so vielleicht noch den ein oder anderen Punkt sammeln, um die Saison trotz aller Widrigkeiten versöhnlich zu beenden.

 

HSV II: Behnke - Ma.Schwarz, Mi.Schwarz (34. Stamer), Backhaus, Rudolf, Steinort (81.Grube), Brockmöller, Strobel, Reichstein, Kuckling, Konrad