Erste LM-Medaillen für Hagenower Leichtathleten

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

News - Leichtathletik

Am gestrigen Samstag fanden im Jahnsportforum in Neubrandenburg die Landesmeisterschaften der Leichtathleten für die Altersklassen U16 und U20 statt. Für den Hagenower SV gingen insgesamt 8 Athleten an den Start. Sechs der Starter nahmen es mit älteren Konkurrenten auf und lieferten dabei gute Ergebnisse ab.

Beginnen möchte ich mit den Startern, die in ihrer eigenen Altersklasse an den Start gingen. Mira Benzin (WU 20) konnte ausschlafen und reiste als Letzte der Hagenower Teilnehmer nach Neubrandenburg. Nach der Erwärmung ging sie nur über die 400 Meter an den Start und sicherte sich mit Platz 2 in 64,02 Sekunden eine der beiden Silbermedaillen des Tages für den Hagenower SV.

Für Pia Herklotz (W14) stand zunächst der 60 Meter Sprint auf dem Programm. In dieser Disziplin blieb sie über der 9 Sekunden-Marke und hatte mit dem Ausgang des Wettbewerbs nichts zu tun. Ziel war es ohnehin, die Bronzemedaille über die 800 Meter des vergangenen Jahres zu bestätigen. In diesem Wettkampf ging sie gemeinsam mit der eine Altersklasse höher startenden Alica Lühr (W13) an den Start. Nach vielversprechenden ersten Schritten von Pia nach dem Start lief ihr eine Konkurrentin direkt vor die Füße und brachte sie dermaßen aus dem Rhythmus, dass sie sich wenige Sekunden später am Ende des Feldes noch hinter Alica wiederfand. Durch das hohe Tempo an der Spitze fielen es Pia und Alica schwer, den Anschluss an das Feld zu halten. Erst in der letzten Runde gelang es Pia, aufzuschließen und Alica hinter sich zu lassen. Pia belegte am Ende zeitgleich mit Ronja Pelz aus Wismar den fünften Platz im Zeitlauf und insgesamt den sechsten Platz in der Gesamtwertung. Alica musste ihrer zuvor sehr guten Leistung über die 60 Meter Tribut zollen und kam als Letzte im Zeitlauf und als Gesamt-Elfte ins Ziel.

Alica sprintete über die 60 Meter in 8,86 Sekunden in den B-Endlauf, den sie gemeinsam mit Charlotte Lenz (W13 – ebenfalls eine AK höher) erreichte, die 8,72 Sekunden benötigte. In diesem B-Endlauf belegte Alica den siebten Platz in 8,88 Sekunden und Charlotte den vierten Platz in 8,77 Sekunden. Sich bei einer Landesmeisterschaft in der höheren Altersklasse für einen der Endläufe zu qualifiziere ist eine sehr gute Leistung.

Sogar den A-Endlauf erreichte Jule Paegel (W12 – zwei AK höher !). Nach der herausragenden Vorlaufzeit von 8,51 Sekunden nahm sie es anschließend mit den Besten der zwei Jahre älteren Starterinnen auf. In einem ausgeglichenen Finallauf verpasste Jule nur knapp eine Medaille und belegte gemeinsam mit Merle Burghardt aus Neubrandenburg den 4.Platz (siehe Foto) in ebenfalls 8,51 Sekunden. Auf Platz 3 fehlten beiden nur 4 Hundertstel Sekunden.

Auch die männlichen Teilnehmer waren erfolgreich. Malte Tiltmann (M13) durfte von allen Hagenower Startern als Erster sein Können unter Beweis stellen. Obwohl er in diesem Jahr noch immer mit der 3 kg-Kugel stößt, nahm er es in der höheren Altersklasse mit der 4 kg-Kugel mit der Konkurrenz auf. Dies machte ihm scheinbar nichts aus, auch wenn vier seiner sechs Versuche ungültig waren. Mit 10,10 Meter erkämpfte er sich ebenfalls eine Silbermedaille bei den 14-jährigen und unterstrich seine Favoritenrollen für die kommende Woche in seiner eigenen Altersklasse. Beim Weitsprung kam Malte leider nicht mit den ungewohnten Bedingungen zurecht. In der AK 14 wird vom Brett gesprungen und Malte übertrat alle 3 Versuche. Die letzten beiden dieser 3 Versuche waren aber recht gut und lassen ebenfalls für das kommende Wochenende hoffen. Über die 60 Meter kam Malte in 8,68 Sekunden ins Ziel und verpasste denkbar knapp hinter dem zeitgleichen Theo Louis Fischer aus Greifswald den Endlauf.

Jonas Wallschläger und Mattes Groß (beide ebenfalls M13) starteten bei den ein Jahr älteren Jugendlichen wie Pia zunächst über die 60 Meter und anschließend über die 800 Meter. Mattes kam über die 60 Meter in 8,94 Sekunden ins Ziel und Jonas benötigte 9,22 Sekunden für diese Strecke. Sie verpassten beide den Endlauf und hatten deshalb mit der Entscheidung in dieser Disziplin nichts zu tun. Über die 800 Meter gingen elf Starter gleichzeitig auf 4 Bahnen ins Rennen. Nach einem guten Start wurden Mattes und Jonas immer weiter nach hinten durchgereicht und kamen letztlich auf Platz neun und zehn ins Ziel. Sie waren damit zwar die beiden besten ihrer Altersklasse, müssen sich jedoch noch etwas steigern, um in der kommenden Woche auf einem der vorderen Plätze ins Ziel zu kommen.

Am kommenden Wochenende ermitteln am Samstag die Altersklassen U14, U18, sowie die Frauen und Männer die Titelträger in den Einzeldisziplinen und am Sonntag die Kinder der Altersklassen U10 und U12 im Mehrkampf.

 

Hier die vollständigen Ergebnisse vom Wochenende:
https://ladv.de/ergebnisse/45715/Landeshallenmeisterschaft-U16-U20-Ergebnisse-LHM-U16-U20-Neubrandenburg-2019.htm