11.Hagenower Frühjahrscross mit Rekordstarterfeld

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

News - Leichtathletik

Am Samstag, den 01.04.2017 fand bei frühlingshaften Temperaturen von fast 20 Grad und Sonnenschein der Hagenower Frühjahrscross im Naturschutzgebiet Bekow statt. Dabei wurde die angestrebte Marke von 300 Teilnehmern mit 307 Läuferinnen und Läufern bei der 11.Auflage erstmals geknackt. Die inzwischen weit über die Grenzen Hagenows hinaus bekannte Laufveranstaltung zog auch in diesem Jahr Teilnehmer aus anderen Regionen an. Der PSV Wismar und der Bad Doberaner SV`90 kamen mit ausgewählten Athleten nach Hagenow und waren sehr erfolgreich. Sie stellten insgesamt 4 Sieger, einen Zweit- und einen Drittplatzierten. Über eine Teilnahme im kommenden Jahr würden wir uns sehr freuen. Aber auch Teilnehmer aus Schwerin und Niedersachsen nahmen erfolgreich teil. Hier kam es zu je einem 1. und 3. Platz.  

Kurz vor 10:00 Uhr hielt der Hagenower Bürgermeister Thomas Möller eine kurze Begrüßungsansprache. Er wünschte allen Startern viel Erfolg und unterstrich seine Freude darüber, dass so viele junge Sportlerinnen und Sportler gekommen sind, die um den von ihm gestifteten Grundschulpokal wetteifern möchten. Pünktlich um 10:00 Uhr fiel die erste Startklappe für die Mädchen der Altersklasse 7. Anschließend starteten die Jungen der AK 7 und dann im Wechsel die anderen Altersklassen. Bereits ab Altersklasse 8 ging es diesmal den berüchtigten Rodelberg hinauf. Dieser steile Anstieg erfordert von allen Teilnehmern eine besonders gute Kondition, da er direkt nach dem Start bezwungen werden muss, ehe der Rest der Strecke gelaufen wird. An dieser Stelle sei erwähnt, dass jeder, der denk, das schaffe ich auch, gern eingeladen ist, sich dieser Herausforderung zu stellen.
Die Siegerehrungen fanden immer direkt im Anschluss an die Läufe statt, die der besonderen Bedeutung entsprechend jeweils mit einer Hymne angekündigt wurden. Die Urkunden wurden von Nadine Kant überreicht. Sie ist Trainerin und amtierende Deutsche Meisterin im Kugelstoßen bei den Senioren. Ab Platz 4 erhielt jeder Teilnehmer direkt im Ziel eine Teilnahmeurkunde.
Wie im letzten Jahr, startete auch diesmal Martina Strutz mit den 10-jährigen Mädchen außerhalb der Wertung. Dies ist für die jungen Läuferinnen immer ein ganz besonderer Ansporn. Anschließend stand Martina allen Besuchern für ein Erinnerungsfoto zur Verfügung. In einem Interview unterstrich sie ihr Ziel, den Titel der Deutschen Meisterin im Stabhochsprung zu verteidigen und sich somit für die Weltmeisterschaft in London zu qualifizieren. Dort möchte sie die Endrunde erreichen und nach Möglichkeit eine Medaille nach Hause bringen.

Wegen des Grundschulpokals war das Teilnehmerfeld bei den Jüngsten bis zur AK 11 am größten. Die weit über 200 Kinder gaben ihr Bestes für ihre Schulen, um am Ende den Pokal zu erringen. Einmal mehr sicherte sich die Grundschule am Mühlenteich die begehrte Trophäe mit 251 Punkten vor der Europaschule Hagenow mit 211 Punkten. Dies ist ein geringerer Vorsprung als im Vorjahr. Knapp dahinter folgte die Grundschule Gammelin mit 188 Punkten. Trotz guter Leistungen reichte es für die Evangelische Schule „Dr. Eckard Schwerin“ nur zu Platz 4. Da es sich um einen Wanderpokal handelt, gibt es im kommenden Jahr eine neue Möglichkeit für alle Schulen, diesen begehrten Pokal zu gewinnen.

Ab der AK 12 waren die Teilnehmerfelder überschaubar, wodurch entweder Mädchen und Jungen einer AK gemeinsam liefen oder sogar einige Altersklassen zusammengefasst, jedoch getrennt gewertet wurden.

4 Läufer wagten sich diesmal, die 7 km lange Strecke in Angriff zu nehmen. Dabei musste der Rodelberg 7x bezwungen werden. Hier wurden die Leistungsunterschiede besonders deutlich. In dieser Wertung lagen zwischen dem ersten und letzten Teilnehmer im Ziel mehr als 10 Minuten.

Die Laufveranstaltung, die 3 Wertungen vereinigt (Offizieller Crosslauf im Kalender des LVMV, Bestandteil der KLV-Cross-Cup-Serie im Landkreis Ludwigslust-Parchim und Grundschulpokal des Bürgermeisters der Stadt Hagenow), war wieder ein voller Erfolg.

Möglich wurde dies in erster Linie durch die tatkräftige Unterstützung der Eltern, denen wir an dieser Stelle recht herzlich Dankeschön sagen! Auch bei den Sponsoren und den regionalen Unternehmen und Privatpersonen, die Preise für die Tombola zur Verfügung stellten, möchten wir uns herzlich bedanken. Und zu guter Letzt sei diesmal auch der Stadt Hagenow gedankt, die uns die Rahmenbedingungen im Naturschutzgebiet geschaffen haben. Stromanschluss, Toilette und eine gut präparierte Strecke stünden ohne die Unterstützung von den Stadtwerken Hagenow, dem Stadtbauhof und anderen Abteilungen im Hagenower Rathaus nicht zur Verfügung.

Der nächste Lauf der KLV-Cross-Cup-Serie findet bereits am Mittwoch, den 05.04.17 in Zarrentin am Strand des Schaalsees statt.

Und hier noch ein paar Eindrücke von unserem Laufevent:

Volles Haus – Bekow


Für eine kleine Stärkung wurde gesorgt. Belegte Brötchen, Kuchen, Bockwurst und Getränke waren ausreichend vorhanden.

Die älteren Jugendlichen der HSV-Leichtathletik-Abteilung übernahmen Verantwortung im Zielbereich

Die Grundschule Gammelin ist gut organisiert. Es wird ein zentraler Sammelplatz bestimmt …

… und in einem einheitlichem Trikot gestartet.

Die erste Siegerin des Tages – Charlotte Rudat von der Europaschule

Nadine Kant überreichte die Urkunden und …

… ist dabei immer für einen kleinen Spaß aufgelegt

Applaus gab es nicht nur zur Siegerehrung, sondern auch …

… für jeden Läufer, der die Zuschauer passierte.

Martina Strutz beim Interview …

… nach dem absolvierten Lauf mit den 10-jährigen Mädchen …

… wie man sieht nicht ganz vorn …

… und kurz danach schon wieder im Gespräch mit dem Nachwuchs

Der Pokal fand keinen neuen Besitzer…

… Bürgermeister Thomas Möller übergab ihn erneut an die Stadtschule am Mühlenteich.

Siege müssen gefeiert werden.

Die erfolgreichen Teilnehmer des PSV Wismar beim Erinnerungsfoto.

 
Besucher Heute834
Besucher Gestern1044
Woche5984
Monat24988
Besucher Gesamt821573