Trainingslager der Leichtathleten in Schwerin

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

News - Leichtathletik

Wie bereits in den vergangenen beiden Jahren schlagen die Leichtathleten des Hagenower SV ihre „Zelte“ zum traditionell in den Osterferien stattfindenden Trainingslager in Schwerin auf. Am gestrigen Samstag bezogen ausgewählte Leichtathleten des Vereins ihre Zimmer im Haus des Sports direkt am Stadion am Lambrechtsgrund. Nachdem im vergangenen Jahr noch 11 Sportler die Möglichkeit nutzten, intensiv eine gute Basis für die Saisonhöhepunkte zu legen, waren es in diesem Jahr 8 Leichtathleten. Mit Lina und Mira Benzin, Matthias Fahrin, Kira Schlegel, Owe Fischer-Breiholz, Pia Herklotz, Mattes Groß und Jonas Wallschläger fuhren je 4 Mädchen und Jungen nach Schwerin. Im kommenden Jahr wird die Beteiligung voraussichtlich wieder höher ausfallen, da ein vielversprechender Nachwuchs in den Startlöchern steht. Wie in jedem Jahr opfern auch diesmal wieder die Trainer Fred Bahr und Patrick Wiech ihre Freizeit zum Trainieren und Betreuen der Athleten.

Nachdem die Sportler um 09:00 Uhr eintrafen, wurden die Zweibettzimmer bezogen und die Vorbereitungen für die erste Trainingseinheit um 09:45 Uhr getroffen. In diesem Jahr werden insgesamt 12 Trainingseinheiten an 5 Tagen durchgeführt.

Zu Beginn der ersten Trainingseinheit wurden die Athleten von Martina Strutz und ihrem Trainer Thomas Schuldt begrüßt. Martina Strutz stand auch direkt für ein Erinnerungsfoto zur Verfügung, welches alle Athleten beim Abschlusstraining erhalten werden. Und dann ging es auch schon los. Nach der Erwärmung, dem Lauf-ABC und einem Steigerungslauf erfolgte eine erste Überprüfung des IST-Zustandes über die 30 Meter fliegend und die 30 Meter im Hochstart. Nach dem Auslaufen war die erste Trainingseinheit auch schon Geschichte. Ab 11:00 Uhr bestand für die Sportler die Möglichkeit, sich auf ihren Zimmern umzuziehen, einige Minuten zu entspannen, bevor es um 12:00 Uhr in die Mensa des Sportgymnasiums zum Mittagessen ging. Am Nachmittag fand dann das erste Kreistraining statt, bevor es am Abend in die Innenstadt ging, um das mitgebrachte Geld zu verjubeln.

Der Spaß soll auch in diesem Jahr nicht zu kurz kommen. Wie im vergangenen Jahr geht es am Montag nach Wismar ins Spaß- und Freizeitbad „Wonnemar“.
 

Wir wünschen allen Teilnehmern Spaß und viele schöne Stunden!

 

... und hier wie immer ein paar "Beweisfotos":

 

Zimmereinteilung auf dem Flur des Hotels
 

Ein Zimmer teilen sich Lina und Kira ...
 


... Pia und Mira ...

 

... Owe und Matthias ...
 

... sowie Mattes und Jonas

 

Die Leichtathleten auf dem Weg zur ersten Trainingseinheit ...
 


... in der Schweriner Laufhalle ...

 

... in der es optimale Bedingungen für ein gutes Training gibt
 


Nach der Einweisung durch die Trainer ...

 

... wurde nach dem Einlaufen mit Gymnastik begonnen ...
 

... bei der auch die Hock-Streck-Sprünge nicht fehlen durften

 

Daran schloss sich das Lauf-ABC ...

 

... mit unterschiedlichen Übungen an

 

Beim Hochstart geht es um Explosivität, ...

 

... Spannung bis in die Fingerspitzen ...

 

... und volle Konzentration

 

Eine Lichtschranke löst die Zeitnahme aus

 

Der Fotograf erwischte Owe hier noch vor der Lichtschranke ...

 

... aber Jonas war zu schnell für den Fotografen, der danach aufgab. ;o)