Weitere Titel für die Leichtathleten

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

News - Leichtathletik

Wenige Wochen vor den Sommerferien geht es in die heiße Phase der Saison. Die Titelkämpfe der Leichtathleten stehen auf dem Plan. An diesem Wochenende wurden in Rostock die Landesmeisterschaften in den Einzeldisziplinen der Athleten der Altersklassen U14 bis U20 ausgetragen und in Büdelsdorf (Schleswig-Holstein) die Seniorenbesten der Norddeutschen Länder bei den Norddeutschen Meisterschaften ermittelt.

Einmal mehr war Nadine Kant bei den Seniorinnen mit der Kugel und dem Diskus für den Hagenower SV im Einsatz und erneut erfolgreich.
Durch persönliche Belange kam Nadine in den letzten beiden Monaten nur sehr selten zum Trainieren. Dennoch gelang es ihr erneut, den Titel mit der Kugel nach Hagenow zu holen. Mit 13,21 Meter gelang Nadine diesmal nur ein Stoß über die 13-Meter-Marke, die sonst kein Problem für sie darstellt. Für die in 2 Wochen stattfindende Deutsche Meisterschaft war es aus ihrer Sicht keine gelungene Generalprobe und sie war mit diesem Resultat sehr unzufrieden. Zur Zweitplatzierten hatte Nadine jedoch immer noch über einen Meter Vorsprung.
Auch mit dem Diskus haderte sie etwas. Nach 3 Versuchen stand noch keine Weite über 35 Meter zu Buche, aber ab Versuch 4 gelangen Nadine drei gleichwertige Versuche zwischen 37 und 38 Metern. Mit letztendlich 37,85 Meter wurde Nadine Vizemeisterin, jedoch mit fast 2 Metern Rückstand auf die Erstplatzierte.

Beim Nachwuchs gingen am Samstag Mira Benzien (WU18), Matthias Fahrin (MU18), Owe-Fischer Breiholz (M14) und Charlotte Lenz (W12) in Rostock an den Start.

Charlotte startete über die 75 Meter und qualifizierte sich mit 11,14 Sekunden im Ersten von vier Vorläufen für den B-Endlauf. Hier verbesserte sie ihre Zeit und wurde Fünfte in 11,10 Sekunden in diesem Lauf und somit insgesamt Dreizehnte.
Mira, die vor 2 Wochen bei den Frauen in 63,63 Sekunden mit persönlicher Bestleistung die Bronzemedaille gewann, startete diesmal in ihrer eigenen Altersklasse und verbesserte erneut ihre Zeit, diesmal auf 63,28 Sekunden. Mit dieser Zeit wurde sie Fünfte.
Die erste Medaille gewann Owe Fischer-Breiholz. Über die 800 Meter kam er in 2:12,75 Minuten ins Ziel und verbesserte mit dieser Zeit seine Bestleitung aus dem vergangenen Jahr an gleicher Stelle beim Ostseepokal deutlich um mehr als 5 Sekunden. Er erhielt trotzdem „nur“ die Silbermedaille, da Levi Bennet Köhn vom SC Neubrandenburg bereits nach 2:03,48 Minuten ins Ziel kam. Dies ist in diesem Jahr in dieser Altersklasse bisher die zweitbeste Zeit in Deutschland über diese Strecke.
Matthias holte ebenfalls eine Silbermedaille. Bei seinem Debüt über die 2000 Meter Hindernis zeigte er eine sehr gute Leistung. Mit 7:14,68 Minuten kam er nur rund 6 Sekunden hinter dem ein Jahr älteren Sieger ins Ziel, der aber mit ihm in einer Altersklasse gewertet wird.

Am Sonntag gingen dann Alica Lühr (W12), Pia Herklotz (W13), Mattes Groß und Jonas Wallschläger (beide M12) und erneut Owe Fischer-Breiholz an den Start.

Alica lief über die 800 Meter mit 2:38,47 Minuten erneut eine deutliche persönliche Bestzeit, die bisher bei 2:41,55 Minuten lag. Dies reichte am heutigen Tage für den undankbaren 4.Platz.
Ebenfalls auf dem 4.Platz und mit erneuter persönlicher Bestleistung von 2:35,35 Minuten über die 800 Meter-Distanz schrammte Mattes an einer Medaille vorbei, der diesmal Jonas hinter sich lassen konnte. Jonas belegte in diesem Lauf Platz 8 und kam in 2:39,65 Minuten ins Ziel.
Pia gelang mit 2:33,19 Minuten über die 800 Meter ebenfalls eine deutliche Verbesserung ihrer bisherigen Bestzeit von 2:36,76 Minuten. Ihre Zeit wurde mit der Bronzemedaille belohnt. Zuvor stand noch der Weitsprung auf ihrem Programm. Mit Windunterstützung gelangen ihr drei gleichwertig gute Sprünge. Im dritten 3.Versuch wurde ihr bester Sprung mit 4,72 Meter vermessen. Dies war eine persönliche Bestleistung und bedeutet am Ende Platz 13. In diesem Mittelfeld ging es extrem eng zu: Platz 12 – ebenfalls 4,72m, Platz 11 und 10 – je 4,73m, Platz 9 – 4,76m, Platz 8 – 4,77m und Platz 7 – 4,79m!
Noch enger und spannender war der 300 Meter-Hürdenlauf, den Owe zum Abschluss aller Wettbewerbe in Angriff nahm. Nach gutem Start lag er jedoch schnell einige Meter hinter dem Starter aus Greifswald. Dieser hatte die eindeutig schlechtere Hürdentechnik und brachte letztlich drei Hürden zu Fall und sich selbst aus dem Rhythmus. An der vorletzten Hürde betrug sein Vorsprung aber immer noch ca. 3 Meter. Nach der letzten Hürde gab Owe noch einmal alles und hatte im Ziel nicht die Nase, aber den entscheidenden Oberkörper etwas weiter vorn und gewann den Lauf mit einer Hundertstel Sekunde Vorsprung in 45,52 Sekunden und ist nun Landesmeister in dieser Disziplin. Dies war erst nach Auswertung einer zweiten Kamera auf der gegenüberliegenden Seite eindeutig feststellbar.

Somit lautet die Bilanz des Wochenendes in Rostock:

1x Landesmeister                    2x Vizelandesmeister                        1x Platz 3        … und 2x Platz 4, 1x Platz 5, 1x Platz 8 !
… also bei 10 Starts wurden 4 Medaillen errungen bzw. 8 Mal Platzierungen unter den besten 8 erreicht !
… und 8 persönliche Bestleistungen aufgestellt !

Herzlichen Glückwunsch zu diesen hervorragenden Leistungen !

Dies war der letzte große Stadion-Wettkampf von Owe für den Hagenower SV. Im neuen Schuljahr wird er das Sportgymnasium in Schwerin besuchen und beim Schweriner SC trainieren. Damit ist er nun der dritte Athlet des Hagenower SV, der mit seinen Leistungen derart überzeugte, dass er nach Alina Bahr und Clarissa Herklotz dorthin wechseln muss, um das Potential vollständig ausschöpfen zu können. Die aktuelle Trainingsplatzsituation ist ein weiterer Grund, warum dieser Schritt erforderlich ist.
Zuvor wird er, genau wie alle anderen Leichtathleten, am kommenden Wochenende in Ludwigslust bei den 7.Kinder- und Jugendsportspielen in den Einzeldisziplinen noch einmal um Medaillen kämpfen.
An dem darauf folgenden Wochenende finden dann die Landesmeisterschaften der U10 und U12 in Schwerin und die Deutschen Meisterschaften der Senioren in Mönchengladbach statt.

Hier die vollständigen Ergebnisübersichten:

Norddeutsche Meisterschaften Senioren: http://kalender.shlv.de/ergebnisse/20180616_NDV_erg_NDMSenioren_Buedelsdorf.pdf

Landesmeisterschaften Rostock: https://ladv.de/ergebnis/datei/42345

 

... und hier einige Eindrücke vom 2. Wettkampftag in Rostock:

Mit diesem Sprung auf ...
 

... 4,72 Meter stellte Pia eine neue persönliche Bestleistung auf
 

kurz nach dem Start war Alica noch dran an der späteren ...
 

... Siegerin Johanna Martin vom LAV Waren/Müritz ...
 

... und kam selbst mit persönlicher Bestleistung auf dem undankbaren 4.Platz ins Ziel

 

Auch Pia hängte sich direkt nach dem Start an die spätere Siegerin Aliena Seemann (TC Fiko Rostock) ...

 

... und musste auch noch Frieda Krüger (LG Neubrandenburg) vorbei lassen, lief dann aber im Windschatten und ...
 

... nach einem harten Finish auf Platz 3 und erhielt dafür die Bronze-Medaille
 

Wie wichtig der Start ist, ist hier zu sehen. Mattes (363) ...
 

... kommt schlecht weg und wird sofort in die Zange genommen und ...
 

... dann war die "Tür" zu.
 

Bereits nach 20 Metern fand sich Mattes im Mittelfeld wieder, ...
 

... konnte in der ersten Kurve keinen Platz gut machen und wegen des hohen Tempos in der ersten Runde ...
 

... erst nach 400 Metern seine Platzierung ...

 

... um eine Position nach der anderen verbessern ...

 

... und ging auf Platz 4 liegend in die zweite Hälfte des Rennens.
 

Da diese Überholmanöver viel Kraft kosteten und der Wind zusätzlich an den Kräften nagte, ...

 

... reichte es letztlich für Platz 4 mit persönlicher Bestleistung!
 

Für Jonas lief es an diesem Tag nicht wie erhofft und er belegte Platz 8, für den er noch eine Urkunde erhielt.
 


Owe machte es bei den 300 Meter Hürden spannend. An der vorletzten Hürde war der Abstand schon riesig, ...
 

... aber mit einer sehr guten Hürdentechnik ...
 

... fing er seinen Konkurrenten auf der Ziellinie ab und wurde Landesmeister!